Startseite
Der Weltladen
Unsere Produkte
Eine-Welt-Gruppe

 

Wir über uns

Träger des Weltladens Lindenberg ist die Eine-Welt-Gruppe Lindenberg e.V.

Steuernummer 127/108/00039 beim Finanzamt Kempten
Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt wegen "Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten derKultur und des Völkerverständigungs-Gedankens".
Unseren letzten Freistellungsbescheid erhielten wir am 03.08.2017 vom Finanzamt Kempten.
Wir dürfen also steuerlich wirksame Spendenquittungen ausstellen.

Wir gestalten und organisieren unseren Weltladen gemeinsam.

Der Verkauf von Waren zu fairen Handelsbedingungen ermöglicht Menschen in den sogenannten Entwicklungsländern ein wirtschaftlich gesichertes Leben, in dem die Umwelt eine große Rolle spielt, mit Kranken- und Rentenversicherung und Schulpflicht für die Kinder. Bei genossenschaftlichen Betrieben gehört die Mitbestimmung dazu. Wünschen wir das alles nicht auch für uns?

Wir informieren über entwicklungspolitische Themen und den Fairen Handel durch
- Veranstaltungen im Weltladen,
- gelegentliche Ausstellungen,
- Informationsveranstaltungen für Schüler- und Erwachsenengruppen zu verschiedenen Anlässen,
- Aktionen in Zusammenarbeit mit den Kirchen

Unser Verein hat derzeit ca. 65 Mitglieder. Etwa 20 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich im Weltladen und in der Bildungsarbeit. 

Die Eine-Welt-Gruppe Lindenberg e.V. ist als gemeinnützig anerkannt.

Wer hat Lust zum Mitmachen?
Wir arbeiten alle ehrenamtlich, weil uns die „Eine-Welt“ am Herzen liegt. Und es gibt viel zu tun !
Jede und jeder ist willkommen, z.B.  
- zum Verkaufen
- zum Waren auspacken, Einsortieren
- für Öffentlichkeitsarbeit
- zum Mitgestalten von Aktionen und Veranstaltungen
- Zum Mitdiskutieren und Mitdenken

Unsere Bildungsgruppe trifft sich unregelmäßig.
Die jeweiligen Termine sind im Weltladen zu erfragen.

Unsere Projekte

Wir fördern mit Beiträgen und Spenden Projekte in Afrika und Asien:

Der Verein Tan éré im Städtchen Djibasso in Burkina Faso (Westafrika) konnte auch durch unsere Unterstützung
- die Schule um 
mehrere neue Klassenräume erweitern,
- Schulmöbel kaufen,
- Gesundheit- und Ernährungskampagnen durchführen und
- Bäume pflanzen.
Wir pflegen persönlichen Kontakt zu dem ortsansässigen Verein Tan éré, der diese Maßnahmen umsetzt.

Nach Sulawesi in Indonesien leiten wir Zuschüsse an die See-Nomaden
- für die Errichtung von Schulen,
- zur Erweiterung der Schulbibliotheken,
- zu Schul- und beruflicher Ausbildung,
- zur Kinderbetreuung.
Von diesem Projekt erhalten wir regelmäßig aktuelle Informationen durch Erika Nerb, die in persönlichem Kontakt zu den Seenomaden steht. Siehe www.pesisir.org

 

 

 

 

Top